Banner-Jahresrückblick-2023

Jahresrückblick 2023

Anfang Januar machen wir gern Urlaub. Ein perfekter Zeitpunkt, liegt er doch zwischen dem Hochbetrieb am Jahresende und den Vororderaktivitäten am Jahresbeginn. Und heute ist unser letzter Urlaubstag – Zeit, die Jahresauswertung 2023 zu veröffentlichen.


Wer will, kann sich einfach durch unseren Instagram-Beitrag durchklicken und hat bereits einen guten Überblick. Für alle anderen, haben wir hier weiter unten im Text noch ein paar ergänzende Informationen zusammengetragen.

  • Jahresrückblick-2023-01
  • Jahresrückblick-2023-02
  • Jahresrückblick-2023-03
  • Jahresrückblick-2023-04
  • Jahresrückblick-2023-07
  • Jahresrückblick-2023-06
  • Jahresrückblick-2023-05
  • Jahresrückblick-2023-09
  • Jahresrückblick-2023-08
  • Jahresrückblick-2023-10

Unsere Umsätze in 2023

Unsere Umsätze sind im Jahr 2023 moderat gestiegen, obwohl die Anzahl der verkauften Artikel praktisch unverändert geblieben ist. Im Jahr 2023 habt ihr 7450 Mal (+58 zum Vorjahr) bei uns eingekauft und dabei

  • 7422 Artikel im Laden (+150 zum Vorjahr) und
  • 5231 Artikel online erworben (-55 zum Vorjahr).

womit das Online/ Offline – Verhältnis der verkauften Artikel bei einem Offline- / Onlineanteil von 59 / 41 % liegt (58 / 42% Vorjahr). Der Nettoumsatz des stationären Ladens betrug 55% des Gesamtumsatzes und nahm um 7% zu. Der Nettoumsatz der Onlineverkäufe betrug 45% des Gesamtumsatzes und nahm um 10% zu.

MonatAnzahl% zum ø2023% zu 2022
Januar41166137
Februar43070108
März616100127
April696113105
Mai5298677
Juni64210498
Juli5949686
August6069897
September59196100
Oktober62510197
November61299102
Dezember1070173113
Anzahl der im Laden verkauften Produkte
MonatAnzahl% zum ø2023% zu 2022
Januar4199691
Februar35481111
März32374123
April29067110
Mai2616080
Juni25959120
Juli27663128
August29367107
September2525868
Oktober521120114
November814187108
Dezember116926885
Anzahl der Online verkauften Produkte

Unsere umsatzstärksten Bekleidungslabels im Laden waren: ARMEDANGELS, KnowledgeCotton Apparel, Lanius, recolution und DEDICATED.

Unsere umsatzstärksten Taschenlabels waren: Zirkeltraining™, pinqponq, AIRPAQ, Feuerwear® und Sperling®.

Wir haben die  Schuhlabels KAVAT und Ten Points sowie das Kinderlabel Wheat neu in unser Sortiment aufgenommen.

Trotz gestiegener Nettoumsätze (8% zum Vorjahr) ging der Gewinn zurück, was in erster Linie auf höhere Aufwendungen beim Wareneinkauf zurückzuführen ist. Diese höheren Einsätze beruhen einerseits auf Preissteigerungen und andererseits auf geringeren Abverkaufszahlen bei höherpreisigen Produkten. Energiekosten spielten aufgrund langfristiger Verträge noch keine Rolle oder wurden noch nicht wirksam und lagen in Summe sogar unter den Vergleichsaufwendungen in 2022.

Veränderungen in unserem Laden

Nichts ist so beständig wie die Veränderung und dennoch gab es in unserem Laden und Onlineshop in 2023 keine Veränderung. Besonders in Bezug auf den Onlineshop ist dies eine schmerzliche Erfahrungen, haben wir doch die Zusammenarbeit mit einem Servicedienstleister zum Aufsetzen unseres neuen Onlineshops abbrechen und erhebliche Mittel abschreiben müssen. Wir haben neue Partner finden können und werden unseren Onlineshop 2024 umstellen. Ein Lichtblick am Ende des Jahres.

Auf der Teamseite gab es Veränderungen. Zwei Kolleginnen haben uns verlassen und sich beruflich anderweitig orientiert, wobei eine von ihnen weiterhin nebenberuflich mit uns zusammenarbeitet und Texte für unsere Webseite erstellt. Wir sind sehr froh, dass – auch nach Irrungen und Wirrungen – zwei neue Kolleginnen zu uns gefunden haben und wir vollumfänglich arbeitsfähig sind.

Ausblick

Nachdem die Fair Fashion Branche gegen den allgemeinen Trend in den letzten zehn und insbesondere in den letzten fünf Jahren immer gewachsen ist, scheint dieser Trend vorerst gebrochen. Wir wissen von einem Label, das Insolvenz angemeldet hat, andere strukturieren um und verändern ihre Vertriebs- und Absatzkanäle. Manche wachsen. Gleiches gilt für die Läden, wo die Spanne auch von der Schließung bis zu Neueröffnung einzelner Standorte und Onlineshops reicht.

In Summe kann der Trend in der Fair Fashion Branche jedoch eher als Konsolidierung bezeichnet werden und wir sind froh, dass wir dabei sind und unseren Laden in Chemnitz für euch erhalten können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert