Test Gürtel Hoodies Hosen & Leggings Jacken & Mäntel Kleider & Röcke Longsleeves Mützen Pullover & Cardigans Schals & Tücher Schmuck Schuhe Schuhe T-Shirts & Tops Socken Stulpen & Handschuhe Tops & Blusen Unterwäsche Gürtel Handschuhe Hemden Hosen Jacken Longsleeves Mützen Pullover Schuhe Socken Sweatshirts & Hoodies T-Shirts Unterwäsche Bodies & Strampler Hosen Jacken Kleider & Röcke Longsleeves Mützen Overalls Pullover T-Shirts Socken Sale Aktion Federtaschen Gürteltasche Handytasche Kindertasche Kosmetiktaschen Laptoptaschen Portemonnaies Rucksäcke Schlüsselanhänger Shopper Tabaktaschen Umhängetaschen

Jan 'n June

Anna Bronowski und Juliana Holtzheimer studierten gemeinsam Mode- und Designmanagement in Hamburg, als sie im Sommer 2013 bei einer Flasche Wein bei­sam­men­sa­ßen und die bekannten Modelabels dieser Zeit besprachen. "Warum gibt es kein Modelabel, das stylisch, nachhaltig und bezahlbar ist?", fragten sie sich. Da sie nicht fündig wurden, gründeten sie schließlich selbst ein Label, das seitdem wächst und gedeiht. Der Name des Labels Jan ’n June entspringt den beiden Geburtsmonaten der Gründerinnen, Januar und Juni. Jan ’n June entspricht mit seinem sehr minimalistischen Design und zurückhaltenden Farben einem modernen Stil, der hervorragend zum ebenso modernen Ansatz der Nachhaltigkeit passt. Inzwischen haben die beiden Gründerinnen ein junges Unternehmen mit 15 MitarbeiterInnen geschaffen, das Wert auf Transparenz und faire Arbeitsbedingungen legt.

Artikel 1 - 32 von 32

Artikel 1 - 32 von 32

Produktion und Transparenz

Jan ’n June ist seit Mai 2021 als Unternehmen GOTS-zertifiziert. Das bedeutet, dass nicht nur die Materialien wie Bio-Baumwolle oder Leinen nachhaltig angebaut werden und auf umweltschädliche Giftstoffe in deren Produktion verzichtet wird, sondern auch, dass innerhalb der Produktions- und Lieferkette auf faire Arbeitsbedingungen Wert gelegt wird. Dies wird regelmäßig geprüft und kann auf der GOTS-Webseite und dank eines QR-Codes auch an jedem Kleidungsstück rückverfolgt werden.

Ihr möchtet die Geschichte eures Kleidungsstückes bis zum Anbau der Fasern rückverfolgen? Kein Problem mit Jan ’n June, denn Transparenz ist der jungen Marke wichtig und macht sie auch unter den Eco-Fashion-Anbietern noch zu Vorreitern.

Derzeit wird an sechs verschiedenen Standorten in Polen und Portugal produziert, sodass auch der CO2-Fußabdruck durch kurze Transportwege klein gehalten werden kann.

Nachhaltige Materialien

Selbstverständlich findet ihr bei Jan ’n June Produkte aus Bio-Baumwolle oder Leinen, gern setzt das junge Label jedoch auch auf moderne Materialmischungen. Hier kommen neben recyceltem Polyester auch Modal, Lyocell oder Viskose (Lenzing™ EcoVero™) zum Einsatz.

Die nachhaltigen Materialien enden jedoch nicht bei der Kleidung von Jan ’n June. Auch bei den Verpackungen wird auf plastikfreie Papiertüten gesetzt.


Wir sind begeistert vom modernen, minimalistischen Design und der bedingungslosen Transparenz von Jan ’n June und empfehlen euch dieses Label gern. Ob Basics für jeden Tag oder extravagantes Kleid für den besonderen Anlass, Jan ’n June ist eurer Partner für zeitgemäße Mode.